Stevia, Xylitol & Erythrit

Zuckerersatzstoffe - die 3 TOP Zuckeralternativen

Zuckerersatzstoffe - Sündhaft süß und urgesund Die Zuckerersatzstoffe ersetzen zunehmend den Haushaltszucker, ob Sie mit dem Zuckerersatz zum Abnehmen kommen, ist noch umstritten. Sie sollten nicht mehr als 50 Gramm Zucker am Tag zu sich nehmen. Mit einem halben Liter Apfelsaft oder einer Tafel Schokolade haben Sie bereits Ihr Limit ausgeschöpft.

Die Messlatte, um Übergewicht sowie Folgeerkrankungen zu vermeiden, liegt laut Weltgesundheitsorganisation auf 25 g pro Tag. Die Zucker-Alternative ist der kalorienfreie oder kalorienarme Zuckerersatz-Stoff. Das ist umso wichtiger, weil die Deutschen in der Regel rund 100 Gramm Zucker am Tag essen, Süßspeisen und Getränke enthalten Zucker satt.

Welche Zucker-Alternativen gibt es?

Die Lebensmittelindustrie hat den Zuckerüberfluss produziert, sie bietet aber auch Zucker-Alternativen mit zuckerreduzierten oder -freien Produkten. Austauschstoffe und Süßstoffe sparen Kalorien und schonen die Zähne. Die Hersteller versprechen den Genuss ohne Reue mit Zucker-Alternativen. Aspartam, Cyclamat, Sorbit und einige mehr, sind Zusätze, die in der EU für festgelegte Lebensmittel in festgelegten Mengen eingesetzt werden dürfen. Alternativen sind zum Zucker nicht mehr wegzudenken und stecken größtenteils in Getränken. Die Biobranche lehnt die die süßen Zuckerersatz-Stoffe ab und setzt auf Honig, Sirup sowie Agavendicksaft als natürliche Süßen. Ohne Zucker-Alternativen können Sie allerdings keine Kalorien sparen.