Neu bei Vitasem

Bio Zimt - Echter Ceylon gemahlen zum Kochen und Backen - als Gewürz in der Küche - vielseitig zum Verfeinern von Gerichten

Bio Zimt 250g Echter Ceylon gemahlen Kochen und Backen - als Gewürz zum Verfeinern

Mehr Infos
Zitronensäure 5 Kg vielseitig einsetzbar im Haushalt - Entkalker - Säuerungsmittel - Lebensmittelzusatz E330 - Haushaltsreiniger - Umweltschonend

Zitronensäure Entkalker Säuerungsmittel Lebensmittelzusatz E330 Haushaltsreiniger 5 Kg

Mehr Infos

Wir sind gerne für Sie da

Support: (+49) 03935 / 9554970
Sie sind hier: Home » Content » Health claims

Liste der Health Claims (Auszug) - (Stand September 2012)


Folgende Formulierungen sind aufgrund der aktuellen Entscheidungen
der EFSA(1)   möglich:

Wenn nichts anderes vermerkt ist, gelten diese Claims nur bei
mindestens der signifikanten Menge von 15 % RDA / 100 ml bzw.
Portion.

Magnesium trägt bei zu ...
·         der Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung.
·         dem Elektrolytgleichgewicht.
·         einem normalen Energiestoffwechsel.
·         einer normalen Funktion des Nervensystems.
·         einer normalen Muskelfunktion.
·         einer normalen Eiweißsynthese.
·         einer normalen psychischen Funktion.
·         der Erhaltung normaler Knochen.
·         der Erhaltung normaler Zähne.
Magnesium hat eine Funktion bei der Zellteilung.


Calcium trägt bei zu ...
·         einer normalen Signalübertragung zwischen den Nervenzellen.
·         einer normalen Funktion von Verdauungsenzymen.
·         einer normalen Blutgerinnung.
·         einem normalen Energiestoffwechsel.
·         einer normalen Muskelfunktion.
Calcium hat eine Funktion bei der Zellteilung und -spezialisierung.
Calcium wird für die Erhaltung normaler Knochen benötigt.
Calcium wird für die Erhaltung normaler Zähne benötigt.


Kalium trägt bei zu …
·         einer normalen Funktion des Nervensystems.
·         einer normalen Muskelfunktion.
·         der Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks.


Zink trägt bei zu ...
·         einem normalen Säure-Basen-Stoffwechsel.
·         einem normalen Kohlenhydrat-Stoffwechsel.
·         einer normalen kognitiven Funktion.
·         einer normalen DNA-Synthese.
·         einer normalen Fruchtbarkeit und einer normalen Reproduktion.
·         einer normalen Funktion des Immunsystems.
·         einem normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen.
·         einem normalen Fettsäurestoffwechsel.
·         einem normalen Vitamin-A-Stoffwechsel.
·         einer normalen Eiweißsynthese.
·         der Erhaltung normaler Knochen.
·         der Erhaltung normaler Haare.
·         der Erhaltung normaler Nägel.
·         der Erhaltung normaler Haut.
·         der Erhaltung eines normalen Testosteronspiegels im Blut.
·         der Erhaltung der normalen Sehkraft.
·         dem Schutz der Zellen vor oxidativem Stress.
Zink hat eine Funktion bei der Zellteilung.



Chrom trägt bei zu ...
·         einem normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen.
·         der Erhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels.

Selen trägt bei zu ...
·         einer normalen Spermabildung.
·         der Erhaltung normaler Haare.
·         der Erhaltung normaler Nägel.
·         einer normalen Funktion des Immunsystems.
·         einer normalen Schilddrüsenfunktion.
·         dem Schutz der Zellen vor oxidativem Stress.


Kupfer trägt bei zu ...
·         der Erhaltung von normalem Bindegewebe.
·         einem normalen Energiestoffwechsel.
·         einer normalen Funktion des Nervensystems.
·         einer normalen Haarpigmentierung.
·         einem normalen Eisentransport im Körper.
·         einer normalen Funktion des Immunsystems.
·         dem Schutz der Zellen vor oxidativem Stress.


Eisen trägt bei zu ...
·         einer normalen kognitiven Funktion.
·         einem normalen Energiestoffwechsel.
·         der normalen Bildung von roten Blutkörperchen und Hämoglobin.
·         einem normalen Sauerstofftransport im Körper.
·         einer normalen Funktion des Immunsystems.
·         der Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung.
Eisen hat eine Funktion bei der Zellteilung.


Molybdän trägt bei zu …
·         einer normalen Verstoffwechslung schwefelhaltiger Aminosäuren.


Mangan trägt bei zu ...
·         einem normalen Energiestoffwechsel.
·         der Erhaltung normaler Knochen.
·         einer normalen Bindegewebsbildung.
Mangan trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.


Phosphor trägt bei zu …
·         einem normalen Energiestoffwechsel.
·         einer normalen Funktion der Zellmembran.
·         der Erhaltung normaler Knochen.
·         der Erhaltung normaler Zähne.


Jod trägt bei zu ...
·         einer normalen kognitiven Funktion.
·         einem normalen Energiestoffwechsel.
·         einer normalen Funktion des Nervensystems.
·         der Erhaltung normaler Haut.
·         einer normalen Produktion von Schilddrüsenhormonen und einer normalen Schilddrüsenfunktion.


Chlorid, Na, K, Ca oder Mg-Salz …
·         trägt durch die Bildung von Magensäure zu einer normalen Verdauung bei.


Vitamin A trägt bei zu ...
·         einem normalen Eisen-Stoffwechsel.
·         der Erhaltung normaler Schleimhäute.
·         der Erhaltung normaler Haut.
·         der Erhaltung normaler Sehkraft.
·         einer normalen Funktion des Immunsystems.
Vitamin A hat eine Funktion bei der Zellspezialisierung.


Vitamin C trägt bei zu ...
·         der normalen Funktion des Immunsystems während und nach intensiver körperlicher Betätigung (200 mg Vitamin C pro Tag).
·         einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Blutgefäße.
·         einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Knochen.
·         einer normalen Kollagenbildung für eine normale Knorpelfunktion.
·         einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion des Zahnfleisches.
·         einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Haut.
·         einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Zähne.
·         einem normalen Energiestoffwechsel.
·         einer normalen Funktion des Nervensystems.
·         einer normalen psychischen Funktion.
·         einer normalen Funktion des Immunsystems.
·         dem Schutz der Zellen vor oxidativem Stress.
·         der Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung.
·         der Regeneration der reduzierten Form von Vitamin E.
Vitamin C erhöht die Eisenaufnahme.


Vitamin B1 (Thiamin) trägt bei zu ...
·         einem normalen Energiestoffwechsel.
·         einer normalen Funktion des Nervensystems.
·         einer normalen psychischen Funktion.
·         einer normalen Herzfunktion.


Vitamin B2 (Riboflavin) trägt bei zu ...
·         einem normalen Energiestoffwechsel.
·         einer normalen Funktion des Nervensystems.
·         der Erhaltung normaler Schleimhäute.
·         der Erhaltung normaler roter Blutkörperchen.
·         der Erhaltung normaler Haut.
·         der Erhaltung normaler Sehkraft.
·         einem normalen Eisenstoffwechsel.
·         dem Schutz der Zellen vor oxidativem Stress.
·         der Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung.


Folsäure / Folat trägt bei zu ...
·         dem Wachstum des mütterlichen Gewebes während der Schwangerschaft.
·         einer normalen Aminosäuresynthese.
·         einer normalen Blutbildung.
·         einem normalen Homocystein-Stoffwechsel.
·         einer normalen psychischen Funktion.
·         einer normalen Funktion des Immunsystems.
·         der Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung.
Folat hat eine Funktion bei der Zellteilung.


Vitamin B6 trägt bei zu ...
·         einer normalen Cysteinsynthese.
·         einer normalen Funktion des Nervensystems.
·         einem normalen Energiestoffwechsel.
·         einem normalen Homocystein-Stoffwechsel.
·         einem normalen Eiweiß- und Glykogenstoffwechsel.
·         einer normalen psychischen Funktion.
·         einer normalen Bildung roter Blutkörperchen.
·         einer normalen Funktion des Immunsystems.
·         der Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung.
·         der Regulierung der Hormontätigkeit.


Vitamin B12 trägt bei zu ...
·         einem normalen Energiestoffwechsel.
·         einer normalen Funktion des Nervensystems.
·         einem normalen Homocystein-Stoffwechsel.
·         einer normalen psychischen Funktion.
·         einer normalen Bildung der roten Blutkörperchen.
·         einer normalen Funktion des Immunsystems.
·         der Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung.
Vitamin B12 hat eine Funktion bei der Zellteilung.


Niacin trägt bei zu ...
·         einem normalen Energiestoffwechsel.
·         einer normalen Funktion des Nervensystems.
·         einer normalen psychischen Funktion.
·         der Erhaltung normaler Schleimhäute.
·         der Erhaltung normaler Haut.
·         der Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung.


Pantothensäure trägt bei zu ...
·         einem normalen Energiestoffwechsel.
·         einer normalen Synthese und zu einem normalen Stoffwechsel von Steroidhormonen, Vitamin D und einigen Neurotransmittern.
·         der Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung.
·         einer normalen geistigen Leistung.


Biotin trägt bei zu ...
·         einem normalen Energiestoffwechsel.
·         einer normalen Funktion des Nervensystems.
·         einem normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen.
·         einer normalen psychischen Funktion.
·         der Erhaltung normaler Haare.
·         der Erhaltung normaler Schleimhäute.
·         der Erhaltung normaler Haut.


Vitamin D trägt bei zu ...
·         einer normalen Aufnahme / Verwertung von Calcium und Phosphor.
·         einem normalen Calciumspiegel im Blut.
·         der Erhaltung normaler Knochen.
·         der Erhaltung einer normalen Muskelfunktion.
·         der Erhaltung normaler Zähne.
·         einer normalen Funktion des Immunsystems.
Vitamin D hat eine Funktion bei der Zellteilung.


Vitamin E trägt bei zu ...
·         einem Schutz vor oxidativem Stress.


Vitamin K trägt bei zu …
·         einer normalen Blutgerinnung.
·         der Erhaltung normaler Knochen.


Alpha-Linolensäure (ALA) trägt bei zu ...
·         der Erhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut.


Beta-Glucane(2) tragen bei regelmäßigem Verzehr …
·         dazu bei, dass der Blutzuckerspiegel nach der Mahlzeit weniger stark ansteigt.
·         zur Erhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei.


Kohlenhydrat-Elektrolyt-Lösungen tragen bei zu ...
·         der Aufrechterhaltung der Ausdauerleistung bei längerem Ausdauertraining.
Kohlenhydrat-Elektrolyt-Lösungen verbessern die Aufnahme von
Wasser während der körperlichen Betätigung.
Bedingung: Kohlenhydrat-Elektrolyt-Lösungen sollten 80 bis 350
kcal/l aus Kohlenhydraten enthalten, und mindestens 75 % der Energie
sollten aus Kohlenhydraten mit hoher glykämischer Reaktion
bestehen, z. B. Glucose, Glucosepolymere und Saccharose. Darüber
hinaus sollten diese Getränke zwischen 20 mmol/l (460 mg/l) und
50 mmol/l (1.150 mg/l) Natrium enthalten und eine Osmolalität zwischen
200 bis 330 mOsm/kg Wasser haben.


Chitosan trägt bei zu ...
·         der Erhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut (mindestens 3 g/Tag).


Cholin trägt bei zu ...
·         einem normalen Homocystein-Stoffwechsel (mindestens 82,5 mg pro 100 g bzw. Portion).
·         einem normalen Fettstoffwechsel (mindestens 82,5 mg pro 100 g bzw. Portion).
·         der Erhaltung einer normalen Leberfunktion (mindestens 82,5 mg pro Lebensmittel).


Kreatin …
·         erhöht die körperliche Leistung bei Schnellkrafttraining im Rahmen kurzzeitiger intensiver körperlicher Betätigung (3 g/Tag).


DHA (Docosahexansäure) trägt bei zu ...
·         der Erhaltung einer normalen Gehirnfunktion.
·         der Erhaltung einer normalen Sehfunktion.


DHA und EPA (Omega-3-Fettsäuren) tragen bei zu …
·         einer normalen Herzfunktion.

Fett trägt bei zu ...
·         einer normalen Resorption der fettlöslichen Vitamine.


Proteine tragen bei zu …
·         einer Zunahme an Muskelmasse.
·         einer Erhaltung der Muskelmasse.
·         der Erhaltung normaler Knochen.


Fluorid trägt bei ...
·         zur Erhaltung der Zahnmineralisierung.

Eine Reduzierung der Aufnahme an gesättigten Fettsäuren (mindestens minus 30 %)
·         trägt zur Erhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei.


Eine Reduzierung der Natrium-Aufnahme (mindestens minus 30 %) trägt zur Erhaltung eines normalen Blutdrucks bei.


Lactase: Bei Personen, die Probleme mit der Verdauung von Lactose
haben, verbessert Lactase die Laktoseverdauung (Nahrungsergänzungsmittel
mit einem Mindestgehalt von 4500 FCC-Einheiten (Food
Chemicals Codex) in Verbindung mit der an die Zielgruppe gerichteten
Empfehlung der Einnahme bei jeder laktosehaltigen Mahlzeit).


Lactulose trägt zur Beschleunigung der Darmpassage bei (10 g pro Portion).


Linolsäure trägt zur Erhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei (1,5 g/100 g sowie mindestens 10 g/Tag).


Glucomannan trägt bei zu ...
·         der Erhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut (4 g/Tag).
·         Gewichtsverlust im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung (3 g/Tag).


Zuckerersatzstoffe: Der Verzehr von Lebensmitteln oder Getränken,
die anstelle von Zucker Süßstoffe bzw. Zuckeraustauschstoffe
oder andere Zuckerarten (Tagatose / Isomaltulose) enthalten (Zucker
mindestens 30 % reduziert), bewirkt, dass der Blutzuckerspiegel
nach ihrem Verzehr weniger stark ansteigt als beim Verzehr von zuckerhaltigen
Lebensmitteln bzw. Getränken.


Zuckerfreier Kaugummi trägt bei zu …
·         der Erhaltung der Zahnmineralisierung.
·         der Neutralisierung des sauren Zahnbelags.
·         der Verringerung von Mundtrockenheit.
Zuckerfreier Kaugummi mit Carbamid neutralisiert sauren Zahnbelag
wirksamer als zuckerfreier Kaugummi ohne Carbamid (mindestens
20 mg Carbamid pro Stück).
Ein zusätzlicher Hinweis ist erforderlich, dass sich die positive Wirkung
bei mindestens 20-minütigem Kauen nach dem Essen oder
Trinken einstellt.


Guarkernmehl trägt bei zu ...
·         der Erhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut (10 g/Tag).


Resistente Stärke: Der Ersatz von verdaulicher Stärke durch resistente
Stärke in einer Mahlzeit trägt dazu bei, dass der Blutzuckerspiegel
nach der Mahlzeit weniger stark ansteigt (Anteil mindestens 14 %
des Gesamtstärkegehalts).


Die Aufnahme von Hydroxypropylmethylcellulose im Rahmen
einer Mahlzeit trägt dazu bei,
·         dass der Blutzuckerspiegel nach der Mahlzeit weniger stark ansteigt (4 g/Tag).
·         dass ein normaler Blutcholesterinspiegel (5 g/Tag) aufrechterhalten bleibt.


Weizenkleie trägt bei zur …
·         Beschleunigung der Darmpassage.
·         Erhöhung des Stuhlvolumens (mindestens 6 % Ballaststoffe).


Pektine tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels
im Blut bei (mindestens 6 g/Tag).
Die Aufnahme von Pektinen im Rahmen einer Mahlzeit trägt dazu bei,
dass der Blutzuckerspiegel nach der Mahlzeit weniger stark ansteigt
(mindestens 10 g/Portion).


Betain trägt zu einem normalen Homocystein-Stoffwechsel bei.


Phytosterine / Phytostanole tragen zur Aufrechterhaltung eines
normalen Cholesterinspiegels im Blut bei (mindestens 0,8 g/Tag).


Lebende Joghurtkulturen: Die Verdauung der im Produkt enthaltenen
Laktose wird durch Lebendkulturen in Joghurt oder fermentierte
Milch bei Personen, die Probleme mit der Lactoseverdauung haben,
verbessert (mindestens 108 koloniebildende Einheiten lebender Startermikroorganismen
(Lactobacillus delbrueckii subsp. bulgaricus und
Streptococcus thermophilus) je Gramm).


Ungesättigte Fettsäuren (z. B. Ölsäure): Der Ersatz gesättigter
Fettsäuren durch einfach und / oder mehrfach ungesättigte Fettsäuren
in der Ernährung trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen
Cholesterinspiegels im Blut bei (mindestens 45 % der im Produkt
enthaltenen Fettsäuren aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren).


Olivenölpolyphenole tragen dazu bei, die Blutfette vor oxidativem
Stress zu schützen (mindestens 5 mg Hydroxytyrosol und dessen
Derivate je 20 g Olivenöl).


Walnüsse tragen dazu bei, die Elastizität der Blutgefäße zu verbessern (30 g/Tag).


Wasser trägt bei zu …
·         der Erhaltung normaler körperlicher und kognitiver Funktionen.
·         der Erhaltung einer normalen Regulierung der Körpertemperatur (mindestens 2 Liter/Tag).

Mahlzeitersatz für eine gewichtskontrollierende Ernährung:
– Das Ersetzen von einer der täglichen Mahlzeiten im Rahmen
einer kalorienarmen Ernährung durch einen solchen Mahlzeitersatz
trägt dazu bei, das Gewicht nach Gewichtsabnahme zu halten.
Damit die Angabe zulässig ist, sollte das Lebensmittel den
Anforderungen der Richtlinie 96/8/EG an Lebensmittelprodukte
im Sinne von Art. 1 Abs. 2 Buchstabe b der genannten Richtlinie
entsprechen. Um die angegebene Wirkung zu erzielen, sollte
täglich eine Mahlzeit durch einen solchen Mahlzeitersatz ersetzt
werden.
– Das Ersetzen von zwei der täglichen Mahlzeiten im Rahmen
einer kalorienarmen Ernährung durch einen solchen Mahlzeitersatz
trägt zu Gewichtsabnahme bei. Damit die Angabe zulässig
ist, sollte das Lebensmittel den Anforderungen der Richtlinie
96/8/EG an Lebensmittelprodukte im Sinne von Art. 1 Abs. 2
Buchstabe b der genannten Richtlinie entsprechen. Um die angegebene
Wirkung zu erzielen, sollten täglich zwei Mahlzeiten
durch einen solchen Mahlzeitersatz ersetzt werden.

Fleisch bzw. Fisch trägt bei Verzehr mit anderen eisenhaltigen
Lebensmitteln zu einer verbesserten Eisenaufnahme bei (mindestens
50 g Fisch oder Fleisch pro Portion zusammen mit Lebensmitteln,
die Nicht-Häm-Eisen enthalten).

Die komplette Health-Claims-Positivliste der EFSA kann eingesehen
werden unter: http://ec.europa.eu/nuhclaims/
 


1 Quelle: EFSA European Food Safety Authority / Verordnung (EU) Nr. 432/2012.
2 Aus Hafer und Gerste zu den Mahlzeiten.

Ihr Warenkorb ist noch leer!